Sehr ruhige Silvesternacht im Stadtgebiet Wunstorf

    Foto: Themenbild

    Wunstorf – Die Polizei Wunstorf bestreifte in der vergangenen Silvesternacht vielfach insbesondere den ZOB, den Bahnhof, die Fußgängerzone, den Barneplatz und die Promenade von Steinhude.

    An diesen Stellen war das Abfeuern von Pyrotechnik aufgrund von möglichen Ansammlungen
    verboten.Es wurden keinerlei Verstöße diesbezüglich festgestellt.

    Die Polizei Wunstorf möchte auf diesem Wege ein großes Lob aussprechen.

    Es gilt nicht nur zu Ermahnen und zu Sanktionieren, sondern auch mal zu Loben. Und es ist
    lobenswert, wenn sich die Bürger einer Stadt, wie Wunstorf, zum aller größten Teil vorbildlich in Bezug auf die derzeitigen „Coronamaßnahmen“ verhalten. Dieses Verhalten macht Mut und Zuversicht auf das Jahr 2021.

    Fahren unter dem Einfluss von Alkohol:
    Am 31.12.2020, gegen 21:45 h, kontrolliert eine Funkstreife der Polizei Wunstorf einen LKW auf der Hagenburger Straße in Wunstorf.

    Im Rahmen der Kontrolle stellen die Beamten fest, dass der 41-jährige Führer des LKW unter
    dem Einfluss von Alkohol steht. Ein Atemalkoholtest ergibt einen Wert von über 1,5 %o.

    Der Führerschein des LKW-Führers aus Wiesbaden wird daraufhin beschlagnahmt.
    Dem Mann droht nun eine Geldstrafe und ein Entzug der Fahrerlaubnis für einen Zeitraum von
    einigen Monaten.

    WCN/ds