Polizei Wunstorf meldet Diebstahl, Fahren unter Drogenbeeinflususng und weitere Straftaten

    Foto: Themenbild

    Wunstorf – Die Polizei Wunstorf meldet Straftaten wie Diebstahl und Fahren unter Drogenbeeinflussung vom Zeitraum 23.12.2020-25.12.2020.

    Diebstahl
    Am 23.12.2020 kam es gegen 19:00 Uhr zu einem Diebstahl in einer Podolgiepraxis in
    Wunstorf. Hierbei wurden insgesamt vier sogenannte Kaffeekassen im Bereich der
    Anmeldung entwendet.

    Der Gesamtschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Der männliche Täter, der von Zeugen als auffällig groß beschrieben wurde, konnte mit der Beute in unbekannte Richtung fliehen. Zudem sei der Täter zwischen 15 und 20 Jahre alt, habe kurzes dunkles Haar gehabt und sei mit einer schwarzen Jacke sowie einer blauen Hose bekleidet gewesen.

    Fahren unter Drogenbeeinflussung
    Am 24.12.2020, gegen 04:15 Uhr, führte eine Funkwagenbesatzung in der Hagenburger
    Straße in Wunstorf eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Im Verlauf dieser Kontrolle
    stellten die Beamten bei dem 40-jährigen männlichen PKW-Fahrer Auffälligkeiten fest,
    die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten.

    Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf den Wirkstoff Cannabis.

    Daraufhin wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet sowie eine
    Blutprobe entnommen. Zudem wurde dem 40-jährigen nunmehr Betroffenen das Führen
    von fahrerlaubnispflichten Kraftfahrzeugen bis auf weiteres untersagt.

    Fahren ohne Fahrerlaubnis
    Am 25.12.2020, gegen 22:30 Uhr, entschieden sich Beamte des PK Wunstorf in der
    Straße Bruchdamm in Steinhude einen Mercedes zu kontrollieren. Der PKW war zuvor
    durch eine unsichere Fahrweise aufgefallen.

    Der erst 16-j. männliche Fahrzeugführer konnte auf Nachfrage keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen, da er diese noch gar nicht besaß.

    Die 19-j. Beifahrerin, zudem Fahrzeughalterin des Mercedes, hatte ihrem Bekannten
    das Steuer für eine kostenlose Fahrstunde überlassen. Sowohl gegen den 16-j. Fahrzeugführer sowie die Fahrzeughalterin (sogenannte Halterduldung) wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

    Verkehrsunfall
    Am 24.12.2020 kam es gegen 13:00 Uhr auf der K333 zwischen den Ortschaften
    Blumenau und Liethe zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der 34-
    jährige Fahrer eines Alfa Mito befuhr hierbei die Straße in Richtung Liethe. Da er es
    eigenen Angaben zufolge eilig gehabt habe, überholte er zunächst einen vor ihm
    fahrenden PKW.

    Beim anschließenden Versuch, ein weiteres Auto zu überholen, kam er nach dem
    Wiedereinscheren nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Alfa wurde hierdurch gegen
    einen Baum geschleudert und kippte nach dem Aufprall auf die Fahrzeugseite. Der PKW
    war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

    Der nach derzeitigem Ermittlungsstand alleinbeteiligte Alfa-Fahrer wurde mit leichten
    Verletzungen (Schürfwunden und Prellungen) ins Krankenhaus transportiert. Die
    Fahrbahn war durch den Unfall so stark mit Dreck und Schlamm verschmutzt, dass eine
    Reinigung durch die Straßenmeisterei erforderlich war.

    WCN/ds